MANDERWORK SYSTEM

softAstatic ist der Name unserer aktuellen MANDERWORK Linie.

Das MANDERWORK System kann von jedem freigegebenen Orthopädie-Fachbetrieb lizenzfrei eingesetzt werden. Der Vertrieb findet ausschließlich über das Internet statt. Zur Freigabe melden Sie sich einfach auf unserer Homepage an und hinterlegen Ihre Betriebsdaten. Sobald Ihr Account durch uns freigeschaltet wurde, haben Sie Zugriff auf alle Artikel und Funktionen unseres Onlineshops.

 

Softastatic  Zertifizierung

Das softAstatic-System wurde in Kombination mit verschiedenen Sicherheitsschuhen gemäß DIN 20344 und DIN 20345 durch unabhängige Prüfinstitute geprüft und zertifiziert. Die Kombination von Einlage und ESD-Sicherheitsschuh ist damit baumustergeprüft und im antistatischen sowie im ESD-Bereich einsetzbar.
Das softAstatic-System ist für konservative Versorgungen bei Fuß-, Knie-, Hüft- und Rückenbeschwerden geeignet. Alle Informationen zu den aktuell zugelassenen Herstellern und Sicherheitsschuh-Modellen finden Sie hier: zugelassene Schuhmodelle

 

Softastatic  EVA-System

Unser Produktsortiment aus antistatischem Ethylen-Vinylacetat (EVA), welches sich besonders durch seine Leichtigkeit und gute Anpassungsmöglichkeiten auszeichnet, umfasst individuell konfigurierbare Einlagenrohlinge, konfektionierte Einlagenrohlinge, Bausätze und Fräsmaterialien zum CAD‑Fräsen.

Konfigurierbare Einlagenrohlinge
Mit unserem Einlagenkonfigurator haben Sie die Möglichkeit, Einlagen individuell zusammenzustellen, insbesondere können Sie linke und rechte Einlage unterschiedlich gestalten. Für folgende Ausstattungsmerkmale können Sie in unserem Konfigurator unterschiedliche Varianten individuell auswählen:

Längsgewölbeabstützung, Mittelfußkorrektur, Einlagenstärke, Versteifung, Vorfußpolster, Rückfußpolster, Erhöhung, Bezug.

Mögliche Umbauten an den Einlagenrohlingen: Fersendicke insgesamt bis 8 mm bei Halbschuhen und bis 15 mm bei knöchelhohen Schuhen möglich, wodurch individuelle Verkürzungsausgleiche realisiert werden können, Innen- und Außenranderhöhung können nachträglich individuell eingeschliffen werden.
Hier geht es zum EVA-Einlagenkonfigurator.

Konfektionierte Einlagenrohlinge
Wir bieten Ihnen Einlagenrohlinge mit unterschiedlichen Längsgewölbeabstützungen zur Korrektur des leichten, mittelstarken und starken Knick-Senkfußes an. Unsere Einlagenrohlinge sind außerdem mit oder ohne Fersenpolster erhältlich.
Die vollständige Produktauswahl finden Sie unter Einlagenrohlinge EVA.

Bausätze
Unser Bausatz enthält alle Materialkomponenten für den individuellen Aufbau von baumustergeprüften Einlagen über Ihre eigenen Leisten. Wir stellen Ihnen unsere zertifizierten softAstatic-Bausätze in vier verschiedenen Größen bereit.
Für die Verklebung der Materialkomponenten darf ausschließlich unser zertifizierter softAstatic-Klebstoff verwendet werden. Die mit den Bausätzen angefertigten Einlagen müssen im Vorfußbereich perforiert werden, um die Baumusterbestimmung zu erfüllen. Sie benötigen für die Verarbeitung daher die softAstatic-Lochmatrize oder Lochschablone (zu finden unter Werkzeuge) sowie den softAstatic-Klebstoff (zu finden unter Material). Nur unter Verwendung dieser zugelassenen Materialien ist die Herstellung einer baumusterkonformen Einlage möglich. Bitte beachten Sie die Bauanleitung, um baumusterkonforme Ergebnisse zu erzielen.

Dialution Bausätze
Der ELTEN Sicherheitsschuh Dialution wurde speziell für die Bedürfnisse von druckempfindlichen Füßen entwickelt. Für diesen Sicherheitsschuh kann mithilfe unseres Dialution-Bausatzes eine individuelle diabetesadaptierte Fußbettung über eigenen Leisten angefertigt werden. Unser Dialution-Bausatz ist in drei Größen verfügbar und beinhaltet alle Materialkomponenten zur Herstellung einer individuellen baumustergeprüften diabetesadaptierten Fußbettung. Für die Verklebung der Materialkomponenten darf ausschließlich unser zertifizierter softAstatic-Klebstoff verwendet werden. Die mit den Bausätzen angefertigten Einlagen müssen im Vorfußbereich perforiert werden, um die Baumusterbestimmung zu erfüllen. Sie benötigen für die Verarbeitung daher die softAstatic-Lochmatrize oder Lochschablone (zu finden unter Werkzeuge) sowie den softAstatic-Klebstoff (zu finden unter Material). Nur unter Verwendung dieser zugelassenen Materialien ist die Herstellung einer baumusterkonformen Einlage möglich. Bitte beachten Sie die Bauanleitung, um baumusterkonforme Ergebnisse zu erzielen.

Fräsmaterialien zum CAD-Fräsen
Das softAstatic-System enthält auch Fräsmaterialien zur Individualversorgung. Diese sind als Fräsrohling oder Fräsplatte in einer Stärke von jeweils 30 mm mit Deckbezug unter der Rubrik Material erhältlich. Die Individualversorgung über unsere softAstatic-Fräsmaterialien ist bei Einhaltung der Mindest- bzw. Maximalstärken entsprechend des Verarbeitungshinweises baumustergeprüft. Für die Verklebung der Materialkomponenten darf ausschließlich unser zertifizierter softAstatic-Klebstoff verwendet werden. Die mit den Bausätzen angefertigten Einlagen müssen im Vorfußbereich perforiert werden, um die Baumusterbestimmung zu erfüllen. Sie benötigen für die Verarbeitung daher die softAstatic-Lochmatrize oder Lochschablone (zu finden unter Werkzeuge) sowie den softAstatic-Klebstoff (zu finden unter Material). Nur unter Verwendung dieser zugelassenen Materialien ist die Herstellung einer baumusterkonformen Einlage möglich.

 

Softastatic  PU-System

Unser Produktsortiment aus hochwertigem Polyurethan (PU) mit bindegewebsähnlichen Eigenschaften und hoher Rückstellkraft umfasst einen konfigurierbaren Einlagenrohling sowie einen konfektionierten Einlagerohling.

Konfigurierbare Einlagenrohlinge
Auch im PU-System haben Sie mit unserem Einlagenkonfigurator die Möglichkeit, Einlagen individuell zusammenzustellen, insbesondere können Sie linke und rechte Einlage unterschiedlich gestalten. Für folgende Ausstattungsmerkmale können Sie in unserem Konfigurator unterschiedliche Varianten individuell auswählen:

Längsgewölbeabstützung, Mittelfußkorrektur, Vorfußpolster, Rückfußpolster, Bezug.

Hier geht es zum PU-Einlagenkonfigurator.

Konfektionierter Einlagenrohlinge
Wir bieten Ihnen auch im softAstatic PU-System Einlagenrohlinge mit unterschiedlichen Längsgewölbeabstützungen zur Korrektur des leichten, mittelstarken und starken Knick-Senkfußes an. Unsere Einlagenrohlinge sind außerdem mit oder ohne Fersenpolster erhältlich.
Die vollständige Produktauswahl finden Sie hier: Einlagenrohlinge PU

 

Materialien und Werkzeuge

Die Einlagen dürfen nur mit dem von der Firma Mander-Malms vorgeschriebenen Klebstoff und Deckmaterial beschichtet werden, um die zugelassene Bauhöhe und Antistatikwirkung der Einlagen zu gewährleisten. Alle zur Veränderung der Einlagen benötigten Komponenten (Aufbaumaterial, Versteifungsmaterial, Polster, Klebstoff) müssen zugelassen sein und können ausschließlich über die Mander-Malms GmbH bezogen werden. Sie finden die Komponenten unter Material.

Die individuell hergestellten Einlagen müssen im Vorfußbereich perforiert werden, um die Baumusterbestimmungen zu erfüllen. Die softAstatic-Lochmatrize und die softAstatic-Lochschablone können ebenfalls über die Mander-Malms GmbH bezogen werden. Sie finden sie unter Werkzeuge.

 

Softastatic  Zurichtungen

Zurichtungsmaterial-150

Unser softAstatic-System beinhaltet neben unterschiedlichen Möglichkeiten zur Einlagenversorgung auch Materialien zur baumusterkonformen Zurichtung von Arbeitssicherheitsschuhen. Folgende orthopädische Zurichtungen an Sicherheitsschuhen können mit unseren zertifizierten Materialien umgesetzt werden:

Schuherhöhungen von bis zu 30 mm (gemessen im Absatzbereich), Schuherhöhungen bis zu 15 mm im Ballenbereich, Innen- und Außenranderhöhungen, orthopädische Abrollhilfen, Absatzerhöhungen.

Bitte beachten Sie den Verarbeitungshinweis, um baumusterkonforme Ergebnisse zu erzielen. Ob das Schuhmodell Ihres Kunden für eine orthopädische Zurichtung zugelassen ist, können Sie hier überprüfen.

 

 

 

Kostenübernahme

Eine Kostenübernahme für Arbeitssicherheitsschuheinlagen und Zurichtungen an Sicherheitsschuhen ist durch verschiedene Kostenträger und Antragsverfahren möglich. Über die einzelnen Möglichkeiten zur Kostenübernahme können Sie sich hier informieren. Die benötigten Antragsformulare können Sie unter der Rubrik Downloads

 

 

Hinweis zur Medizinprodukteverordnung (EU) 2017/745

Es handelt sich bei den Produkten des softAstatic EVA-Systems und des softAstatic PU-Systems um Einlagenrohlinge und Materialien, die als Bestandteile zur Herstellung von Sonderanfertigungen dienen. Die Einlagenrohlinge müssen fachlich qualifiziert ausgewählt und weiterverarbeitet werden. Sie bedürfen der fachgerechten individuellen Einpassung durch Fachpersonal und müssen in Ihrer Materialstärke verändert werden, dürfen aber im Stahlkappenbereich max. 3 mm und im Fersenbereich max. 15 mm Dicke (Empfehlung wegen Schlupfgefahr bis 10 mm) nicht überschreiten.

Zuletzt angesehen